SANTIA WEDEN VOM PERUN

Santia Weden vom Perun


    Herzlich Willkommen!

Santia Weden vom Perun - Santia 8

1 (113). Skifadij, der Priester des Farn – Blumen – Tempels,

vom Großstamm der Rasseni, sprach zum Allweisen Perun:

Du, sag – erleuchte, Weiser Lehrer,

welche Kräfte (Mächte) locken (ziehen, schleppen) diese Fremdländer ihre dunklen Vaterländer,

die Dunkelwelten, zu verlassen,

und was bringt sie zu uns, zu Midgard – Erde?

Allweise Gott antwortete dem Priester:

Die Fremdländer schauen auf alles Fremde,

dass nicht ihnen gehört …

Alle ihre Gedanken sind nur um Macht,

über alle Welten, Ergreifen des Eigentums (Vermögens)

und Kreationen (das Geschaffene, Erschöpfte) der Hellen Welten …

 

2 (114). Das Ziel der Fremdländer ist,

in Lichtwelten herrschende Harmonie zu zerstören …

die Nachkommen der Großfamilie des Himmels,

und der Großen Rasse zu vernichten,

weil nur sie den Dunkelmächten

einen würdigen Abfuhr geben können …

Die Diener der Dunkelwelten meinen,

dass nur ihnen sollen alle Welten gehören,

die der Große Ra-M-Ha erschaffen hat …

Wenn sie zu blühenden Erden kommen (Planeten),

sie versuchen die Menschenkinder an Geiz zu gewöhnen,

weil Geiz zerstört die Erkenntnis (russ.: Жадность губит Познание),

wenn Erkenntnis zerstört ist – erstarrt auch der Scham …

 

3 (115). Wenn Scham getötet ist, wird die Wahrheit unterdrückt,

und mit dem Tod der Wahrheit, stirbt auch das Glück …

wenn das Glück getötet worden ist, dann geht auch der Mensch zu Grunde,

und wenn aber der Mensch tot ist (stirbt), dann gehen alle seine Reichtümer

leicht an die Fremdländer …

Sie halten Reichtum für ihre treuste Stütze,

und bauen ihr Welt auf Reichtümer auf …

Eine Behausung in Dunkelwelten ist nur dem zugänglich,  der Reichtümer besitzt,

ein besitzloser Mensch ist wie ein Verstorbener in der Wüste …

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

 

4 (116). Sie rauben den Menschen den Wohlstand (Wohlhabenheit),

auf die Macht der Täuschung erhoffend …

Sie wissen dass, wenn sie Menschen den Halt und Glauben weg nehmen,

des Lebensziels und der Freiheit des Geistes berauben,

dann zerstören sie auch die Menschen …

Die Menschenkinder in Jawi – Welt, in so eine Situation (Lage, Zustand),

wählen freiwillig den Weg des Sterbens,

und richten ihre Waffen gegen die Fremdländer – Bösewichte (Übeltäter),

weil es besser ist, einen würdigen Tot anzunehmen,

im gerechten Kampf mit Fremdländischen Dieben,  

als sich den Feinden zu unterwerfen …

………………………………………………

 

5 (117).  Im Geist schwache Menschen verlieren den Verstand (Vernunft),

oder geraten unter der Macht der Fremdländischen Feinde,

die anderen aber, vom Habgier verdurstet (russ.: в жажде стяжаний),

gehen den Fremdländer Dienste erweisen (einen Gefallen tun)

Unglück solcher verwirrter Menschen ist viel schlimmer als Tod,

weil der Tod, entsprechend dem Gesetzt,

Ewige Weg des Friedens ist (russ.: Вечный путь Мира),

und es gibt keinen Lebenden in Jawi - Welt,

der den Tod übertraf …

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

 

6 (118). Fremdländische Diebe treiben

die Menschenkinder bis zum Wahnsinn (Verrücktheit, Torheit),

und Menschen, bei immer zunehmendem Verlust der Vernunft,

vollbringen schreckliche Taten …

… bis zum Brechen der Blutgebote

gehen die Menschen in ihren Übeltaten (Verbrechen),

für die Schuldigen aber, im Blut – Vermischen,

wird die Hölle (russ.: Пекло, Peklo) ihre breiten Türen öffnen …

… und wenn der Mensch dies alles nicht ablehnen wird,

und wenn er nicht wach wird,

dann wird er direkt zu Hölle gehen …

und die Götter werden ihm nicht helfen,

weil er sein Weg selbst gewählt hat …

 

7 (119). Erwachen des Menschen – ist nur im Erkenntnis (russ.: в Познании),

und nur Erkenntnis rettet ihn …

Wenn Erkenntnis erreicht worden ist,

das Menschenskind wir wieder zum Weden schauen,

und wieder wird es zu seinem Pflicht werden,

Geistige Leben anstreben,

und Wichtigste allen Taten wird das Gewissen …

Mit Gewissen Inne, er hasst alles Böse,

und hierdurch wird das Gewissen stark,

und der Mensch erschafft sein Glück,

im Glück wird auch der Mensch selbst erschaffen …

 

8 (120). Ruhigen (gelassenen) Menschen sind immer tüchtiger in ihrem Tun,

und bei Pflichten der Großfamilie gegenüber zuverlässiger (stabiler)

an Willkür (Gesetzwidrigkeiten) denken sie nicht, und handeln nicht sündig.

Die gewissenslosen und unvernünftigen Menschen (russ.: неразумные),

seien es Männer oder Frauen,

schaffen nicht die Pflicht zu erfüllen,

vor den Götter und der Großfamilie,

und sie ähneln den Fremdländern …

… diejenigen, die aber das Gewissen Inne haben,

ihre Götter und Ahnen ehren,

die werden zum Unsterblichkeit gelenkt,

und nicht in Pekel Welt (russ.: Мир Пекельный, die Hölle)

 

9 (121). Wer von Menschenkindern vom Wahnsinn zornig wird (wütend, wuchtig),

drohen wird, der das Gute hasst,

so einer wird wie der Fremdländer  

GRAU und verächtlich von den Menschen genannt (bezeichnen)

Wer auf Veranlassung der Fremdländer, im Irrtum und Gier (Geiz),

bemüht sich den guten (gutmütigen) Menschen ihr Glück zu rauben (wegnehmen),

so jemand, der sich selbst nicht beherrscht,

wird auch eigenen Zorn (Wut) nicht zähmen können,

und wird auch sein eigenes Glück nicht lange behalten,

weil von denjenigen, die vom Lichtweg abgekommen sind,

alle ihre Reichtümer werden die Fremdländer bekommen …

 

10 (122). Mit Freude werden die Herzen alle Dunkelmächte erfüllt,

wenn die Menschenkinder ihre Aufmerksamkeit

auf die verlogenen Reden der Fremdländer lenken,

wenn sie vom Hellen Weg abkommen (abweichen, auf die schiefe Bahn geraten, den Faden verlieren)

wenn sie den niederträchtigen (gemeinen) Weg gehen,

materiellen Güter (Wohl) anhäufend (zusammensparend), und nicht die Geistigen,

ganz nach Belieben (Willen) der Fremdländische Diebe …

und hiermit die eigenen Großstämme ins Verderben stürzend (Untergang, Tod)

Die Fremdländischen Diebe wissen aber,

dass alle ungerechten Vorteile,

und von guten (gutmütigen) Menschen geraubte Reichtümer,

den Menschen – Verstand benebeln werden,

und die Menschen – Seelen hart werden …

 

11 (123). Kinder der Menschen – Großstämme,

hört nicht den Worten der Fremdländer zu!

Sie sind falsch und wollen eure Seelen zerstören,

dass sie nicht zum Himmlischen Asgard kommen,

sondern auf Ewigkeit in hemmungslose Dunkelheit wandern …

… lasst die Fremdländer nicht zu euren Töchtern zu,

weil sie eure Töchtern verführen werden,

und ihre reinen Seelen beeinflussen werden (russ.: растлят, korrumpieren),

und sie werden das Blut der Großen Rasse verderben,

weil der erste Mann hinterlässt bei einer Tochter,

die Bilder (Gestallt) seines Geistes, und seines Blutes (1) (russ.: Образы Духа и Крови)  

 

1-        Die Bilder/Gestallt seiner Seele und seines Blutes – d.h. der erste Mann, der eine Frau entjungfraut, IST DER EINZIGSTE VATER aller Kinder (genetisch), die diese Frau in ihrem Leben zur Welt bringen wird, unabhängig davon, ob zusammen leben bleiben oder nicht, und unabhängig davon wie viele Männer diese Frau nach ihm noch haben sollte. Der letzte Mann gibt nur den Samen für die Entstehung der Biomasse/Körper. Heute ist es eine wissenschaftlich, durch Wellen-Genetik, nachgewiesene Tatsache. (Akad. Prof. P. Gorjajev, die Wellengenetik, Telegonie, genetischen Erbschaften u.a.). 

 

12 (124). Die Fremdländischen Bilder des Blutes

verjagen aus Menschenkindern den Hellen Geist,

und die Vermischung des Blutes führt zum Untergang (russ.: к погибели, Verderben, Tot)

diese Großstämme werden untergehen, aussterben,

ohne gesunden Nachkommen zu bekommen,

weil innere Kraft wird nicht vorhanden sein,

die alle Beschwerden - Krankheiten tötet,  

die Fremdländische Diebe, die aus Dunkelwelten kommen,

zur Midgard – Erde mitbringen werden ...

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

 

13 (125). Lauscht nicht (hört nicht zu) den Ermahnungen der Feinde – Verführer zu,

und lässt euch nicht von ihren falschen Versprechungen verführen (verlocken, bezaubern, verleiten)

Fremdländische Feinde haben kein Mitgefühl (Mitleid, Erbarmen),

nicht zu Menschenkindern der Großfamilie des Himmels,

und nicht zu sich selbst ähnlichen Geschöpfen.

Weil jede, der aus Dunkelwelt kam,

oder sein auf Midgard, oder andere Erde, geborene Nachkommen,

denkt nur ans Nichtstun (parasitisches Leben),

fremde Arbeit und Gutmütigkeit

der Menschenkinder ausnutzend …

 

14 (126). Mit Täuschung (Betrug) und Geschichtlichkeit (List, Tricksen),

und ungerechte Falschheit,

dringen sich die Fremdländer in Menschen – Vertrauen ein,

und rühmen sich mit ihren Freundschaften, mit Stammältesten der Großstämme,

mit Lügen (Tricksen, List) verwirren sie die Menschenkinder …

und verführen ihren reinen Seelen,

und gewöhnen sie an niederträchtige (gemeine) Handlungen …

Ihre tierische Lüsternheit (sinnliche Gier) nennen die Fremdländischen Diebe – Freude,

und der Kindergeburt heißt – körperliche Schande, Wahnsinn (Verrücktheit, Torheit, Gebrechen, Untugend),

und sie fordern die Menschenkinder auf,

zum Missachten (Nichteinhalten) der Väterlichen Traditionen …

 

15 (127). Die Menschenkinder vom Großstamm der Großen Rasse,

und Ihr, die Nachkommenschaft der Großfamilie des Himmels,

seit reine (sauber) in eure Seele und Geist,

so dass das reine Gewissen zum Maß eure Taten (Handlungen) wird …

Verjagt die Fremdländischen Diebe aus allen Ecken und Enden,

auch all´ ihre Nachkommenschaft,

oder sie werden mit ihrer Geistlosigkeit

euren Hellen Seelen verderben,

und durch ihren bösen Taten, eure Körpern zu Grunde richten.

Sie werden euch, und eure Nachkommen ausnutzen,

für ihre dunklen Taten,

aber mit euren Söhnen und Töchtern werden sie ihr Fleisch trösten …  

………………………………………………

………………………………………………

 

16 (128). Wer von Euch, und Euren Nachkommen,

all´ dies in Erinnerung behalten wird,

und die Fremdländischen Diebe, und ihre Nachkommen

vom Heiligen Land der Großen Rasse verjagen wird,

der ist ein wahrer Retter (Erlöser) und Beschützer (Verteidiger) seines Großstammes,

und alle Großstämme der Großen Rasse, und die Großfamilie des Himmels …

Diejenigen aber, die den verlogenen Worten der Fremdländer zu lauschen werden …

und ihnen ihre Töchtern abgeben werden,

oder Fremdländische Tochter für eigenen Sohn zum Gattin nehmen werden,

so jemand ist ein Abtrünnig (ein Verräter) der Großfamilie der Menschheit,

und er wird keine Vergebung der Heller (Weißer) Götter, und die Großfamilie

des Himmels bekommen, restlos für alle Tage keine …

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………

> weiter: Santia 9
 
Impressum